Lachender Hans nun flügge

Der jüngste Spross der Lachenden Hänse im Delitzscher Tiergarten ist aus der elterlichen Nisthöhle ausgezogen.

Die australische Eisvogelart ist etwas ganz Besonderes. Mit ihrem typischen, an ein meckerndes Lachen erinnernden Ruf begrüßen sie nahe des Eingangs die BesucherInnen meist sehr laut.
Weil der Nachwuchs der Jägerlieste (so heißt die Art eigentlich) nach dem Schlüpfen immer recht lange im Nistkasten bleibt, kann man ihn beim Verlassen hinsichtlich der Größe kaum von den Elternvögeln unterscheiden.

Eine besondere Auszeichnung für eine besondere Frau!

Saskia Stier (Foto, r.) hat am 23. Juni 2020 den Mühlenpreis des Landkreises Nordsachsen erhalten. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Igor arbeitet sie seit Jahren ehrenamtlich im Förderverein des Tiergarten Delitzsch e.V..
Das Ehepaar verbringt jede freie Minute in der Delitzscher Freizeiteinrichtung und hilft bei Baumaßnahmen, Veranstaltungen, einfach überall.

Weiterlesen „Eine besondere Auszeichnung für eine besondere Frau!“

Känguru-Zuwachs aus der Messestadt

Unsere Kängurus haben Zuwachs bekommen. Vor kurzem kamen zwei Känguru-Damen aus Leipzig, von denen eine ihr männliches Jungtier mitgebracht hat. Die Gruppe hat sich inzwischen arrangiert und lebt harmonisch zusammen.
„Außerdem können wir verkünden: Eins unserer Nachkommen ist ebenfalls männlich und hört auf den schönen Namen „Hope“, so Tiergartenchefin Dr. Elisabeth Wiegand.
Das zweite Jungtier aus Delitzsch wird die Tiergartenbelegschaft mit seinem Geschlecht erst in der Zukunft überraschen.

FÖJ und Bfd gesucht

Im Tiergarten Delitzsch können sind Stellen im freiwilligen ökologischen Jahr (FÖJ) und im Bundesfreiwilligendienst zu besetzen.

Für das FÖJ ist die Sächsische Landesstiftung für Natur und Umwelt Ansprechpartner. Mehr Informationen online hier.

Wer seinen Bundesfreiwilligendienst in der besucherstärksten Delitzscher Freizeiteinrichtung leisten möchte, rufe direkt in der Stadtverwaltung an. Ansprechpartnerin ist Frau Pache.

Hinweise zu Ihrem Besuch

Bei schönstem Tiergartenwetter ist es über Pfingsten teilweise zu Wartezeiten vor dem Tiergarten gekommen. Die Einrichtung dürfen gleichzeitig höchstens 200 Personen besuchen.

Wir danken allen Gästen für ihr Verständnis für die Situation.

Aufgrund der Nachfragen noch ein Hinweis – der Besuch im Tiergarten ist ohne Mund-Nase-Bedeckung möglich. Wir bitten jedoch alle Anwesenden, Abstand zu anderen zu halten.