Trauer um Eselseniorin

„Der Tiergarten liegt in tiefer Trauer“, teilte die Tiergartenverwaltungsleitung am Morgen des 16. September 2020 mit. „Nachdem unsere älteste Eselstute dieses Jahr bereits eine Kolik überstanden hatte und regelmäßig unter tierärztlicher Betreuung stand mussten wir sie leider gestern von ihrem Leid erlösen“, schildert Dr. Elisabeth Wiegand.

Die alte Eseldame sei ruhig und entspannt in Anwesenheit von ihrer Partnerin, dem Reviertierpfleger Herrn Kampe, Tierärztin Dr. Grohmann und Frau Dr. Wiegand verstorben.

„Uns Menschen hat der Abschied vom langjährigen Partnertier sehr berührt, das sich zu ihr herunterbeugte und sich sehr liebevoll verabschiedete. Die beiden Stuten durften auch nach dem Tod noch einen Moment ganz für sich allein haben. Der Arbeitsalltag stand natürlich auch für uns Menschen einen Moment still und man spürte die besondere Bindung zu diesem Tier“, berichtet Frau Dr. Wiegand.

Die schwere Entscheidung musste klar im Sinne des Tieres getroffen werden. Auch die verbliebene Stute ist bereits betagt und hat gesund-heitliche Probleme, die nicht mehr vollständig heilbar sind. Sie steht weiterhin unter regelmäßiger tierärztlicher Betreuung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s