Anubispavian Denny eingeschläfert

Er war ein Senior und leider sehr krank. Der Anubispavian Denny lebte seit dem 22. August 1990 im Delitzscher Tiergarten. Der Primat hatte einen empfindlichen Magen und Diabetes, benötigte daher – fast wie ein Mensch – vor allem Kamillentee, Fenchel und Zwieback.
Seit Mitbewohnerinnen, eine knappe Handvoll Pavianweibchen, spürten sehr wohl die Schwäche des alten, kranken Tieres. Sie piesackten ihn und er hatte keine Kraft, sich zu wehren. Aufgrund des immer schlechter werdenden Allgemeinzustandes des Affen entschloss sich die Tiergartenleitung zur Einschläferung des Tiers. Am 4. Dezember 2020 nahm das Team des Tiergartens von einem der ältesten Bewohner Abschied.

Anubispaviane werden in der freien Wildbahn 25 bis 30 Jahre alt. In zoologischen Einrichtungen können die Tiere auch älter werden.

Jahreskartenrekord im Tiergarten

Mit in diesem Jahr 925 verkauften Jahreskarten verbucht der Tiergarten Delitzsch den absoluten Rekord in dieser Ticket-Kategorie. „Damit zeigt sich, wie sehr die Menschen unseren Tiergarten unterstützen möchten“, so Petra Schwabe, seit vielen Jahren die gute Seele an der Tiergartenkasse und stets helfende Hand der jeweiligen Tiergartenleitung. Frau Schwabe verlässt Ende des Jahres 2020 die Einrichtung und hat kurz vor dem Ruhestand wohl eines der turbulentesten Jahre im Tiergarten erlebt.

Weiterlesen „Jahreskartenrekord im Tiergarten“

Wellensittich-Voliere soll ausbruchsicher werden

Im nächsten Jahr wollen wir unsere begehbare Wellensittich-Voliere neu und vor allem ausbruchsicher gestalten. Momentan betrachten die kleinen, gefiederten Rabauken die Rückwand aus Holz als riesige Knabberstange. Sie verbringen viel Zeit damit, sich durch die Wand und die Holzträger zu knabbern oder neue Bruthöhlen anzulegen. Haben die frechen Kleinen es dann geschafft, sitzen sie verzweifelt draußen und wollen zurück zum Schwarm. Daher haben wir beschlossen, die Rückwand komplett durch eine Mauer zu ersetzen und die Balkenkonstruktion aus Holz durch eine aus Metall. Das dank vieler Pflanzenspenden bereits begonnene Wellensittich-Futterbeet vor der Voliere wird ebenfalls vollendet und soll Anregungen für die tiergerechte Haltung von Wellensittichen zu Hause geben. Spenden für die Umgestaltung der Wellensittich-Voliere nimmt der Förderverein des Tiergartens gern entgegen – Spendenkonto: Förderverein Tiergarten Delitzsch e. V., IBAN DE43 8609 5554 0103 6679 92 (Volksbank Delitzsch).

Neuzugänge im Oktober

Aus dem Zoo Braunschweig hat das Tiergartenteam ein männliches Stinktier mit nach Delitzsch gebracht. Bisher lebten in der Delitzscher Einrichtung nur zwei weibliche Tiere.

Seit Mitte Oktober 2020 fühlt sich Schwarzhalsschwan Charly im Delitzscher Tiergarten wohl. Neben dieser gefiederten Besonderheit schwimmen neuerdings nunmehr auch ein Kappensänger, ein Halsringenten-Erpel und eine Zimtente auf dem großen Ententeich des Tiergartens herum.

Neue Streifenhörnchen haben ihre Voliere im Tiergarten bezogen und sorgen für mächtig Wirbel, wie es sich für diese agile Tierart gehört.

Baufortschritt bei Raubtiergehege – Einzug der Geparde rückt näher

Die Bauarbeiten am größten Gehege im Tiergarten Delitzsch befinden sich in den letzten Zügen. Zukünftig sollen in dem ehemaligen Braunbär-Gehege auf einer Fläche von rund 2.000 Quadratmetern Geparde gezeigt werden.

In der vergangenen Woche wurden mit tatkräftiger Unterstützung des Tiergarten-Fördervereins Gestaltungselemente auf der Außenanlage eingebracht, die den Großkatzen als Kletter- und Aussichtsplattformen dienen sollen. Aktuell werden Pflanzen gesetzt und die Elektrik im Innenbereich vervollständigt.

Weiterlesen „Baufortschritt bei Raubtiergehege – Einzug der Geparde rückt näher“